Seminare

Sozialversicherungen für Einsteiger -> ein Seminar in Zusammenarbeit mit dem VPS

Übersicht

Zielsetzung

Fragen aus dem Sozialversicherungsrecht fordern Personalverantwortliche immer wieder heraus. Wir befassen uns mit den wichtigsten Themen und helfen Ihnen anhand von Praxisbeispielen, innerhalb von zwei Tagen eine solide Basis zu erwerben.

Dauer/Zeit

2 Tage, jeweils 09.00 – 16.10 Uhr

Dozenten

  • Beat Barmettler, Sozialversicherungsfachmann, SWICA Gesundheitsorganisation
  • Thomas Kirchhofer, Versicherungsfachmann, arcasia ag Bern
  • Gertrud E. Bollier, gebo Sozialversicherungen AG
  • Monika Fischer Lang, gebo Sozialversicherungen AG

Leistungen und Koordination in der beruflichen Vorsorge

Übersicht

Dauer

2 x 1 Tag

Zeit

09.15 – 16.45 Uhr

Daten

SK22: 07.11. und 14.11.2022

Ort

Hotel Arte, Olten

Dozentin

Frau Dr. iur. Isabelle Vetter-Schreiber, Partnerin Hubatka Müller Vetter, Rechtsanwälte, Zürich

Kosten

Fr. 1'500.– inkl. Kursunterlagen (ab 2022 erfolgt die Zustellung an die Teilnehmer elektronisch), Kaffeepause und Mittagessen

Die Annullierung einer Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Bei Abmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr von 100.– in Rechnung gestellt. Trifft die Abmeldung später als 14 Tage vor Seminarbeginn ein, verrechnen wir bei eintägigen Seminaren die Hälfte des Seminarpreises, bei zwei- und mehrtägigen Seminaren 500.– als Unkostenbeitrag.

Anmeldung

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Anmeldungen werden gemäss ihrem Eingang berücksichtigt.
Online-Anmeldung

Attest

Nach der Absolvierung der Ausbildung erhält jeder Teilnehmer von der Schule ein Attest ausgestellt.

Kursinhalt

A. Leistungen

  1. Vorsorgefälle
    • Alter
      • ordentliche und vorzeitige Altersleistungen
      • Renten- und Kapitalform
    • Tod
      • Anspruchsberechtigte Personen
      • Hinterlassenenrenten und Todesfallkapital
    • Invalidität
      • Leistungsvoraussetzungen
      • Teilinvalidität und Invalidität nach Teilzeitarbeit
      • Bindungswirkung des IV-Entscheides
      • Vorleistungen
      • Gesundheitsprüfung
  2. Freizügigkeitsfall
  3. Abgrenzung der Vorsorgefälle untereinander
  4. Abgrenzung Vorsorgefall / Freizügigkeitsfall

B. Koordination

  1. Überentschädigungsberechnung
    • Bezifferung des mutmasslich entgangenen Einkommens
    • Anrechenbare Leistungen
  2. Koordination zwischen der beruflichen Vorsorge und der Haftpflichtversicherung

C. Fallbeispiele

Sachbearbeiterinnen Destinatärverwaltung

Übersicht

Teilnehmer und Zielsetzung

Das Seminar richtet sich an die Mitarbeitenden in Vorsorgeeinrichtungen, die die Leistungsfälle klären und sie korrekt abwickeln müssen.

Mit diesem Seminar wird Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern in der Destinatärverwaltung ein Basiswissen über die verschiedenen Arten von Leistungsfällen vermittelt und ihnen die jeweiligen Prozessabläufe veranschaulicht und erklärt.

Dauer/Zeit

1 Tag, 09.15 – 17.00 Uhr

Daten / Ort

SDV22: 18.10.2022, Hotel Arte, Olten

 

Dozent

Rolf Bolliger, dipl. Pensionskassenleiter, Geschäftsführer Pensionskasse SHP

Kosten

Fr. 750.– inkl. Seminarunterlagen (ab 2022 erfolgt die Zustellung an die Teilnehmer elektronisch), Kaffeepause und Mittagessen

Die Annullierung einer Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Bei Abmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr von 100.– in Rechnung gestellt. Trifft die Abmeldung später als 14 Tage vor Seminarbeginn ein, verrechnen wir bei eintägigen Seminaren die Hälfte des Seminarpreises, bei zwei- und mehrtägigen Seminaren 500.– als Unkostenbeitrag.

Anmeldung

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Anmeldungen werden gemäss ihrem Eingang berücksichtigt.
Online-Anmeldung

Attest

Nach der Absolvierung der Ausbildung erhält jeder Teilnehmer von der Schule ein Attest ausgestellt.

Seminarinhalt

  1. 3-Säulen-Struktur in der Schweiz und deren Ziele
  2. Arten von Vorsorgeeinrichtungen – Erkennen Sie Ihre eigene Vorsorgeeinrichtung
  3. Rechtsgrundlagen / Leistungsfälle im BVG
  4. Voraussetzungen / Grundlagen versichert zu sein
  5. Leistungspalette in Vorsorgereglementen
  6. Die häufigsten Leistungsfälle
  7. Häufigste Prozesse in der Destinatärverwaltung
  8. Schnittstelle der Leistungsfälle zur Buchhaltung
  9. Einfluss der Leistungsfälle auf die Jahresrechnung
  10. Anwendung des neuen Scheidungsrechts